Donnerstag, 13. November 2014

Great Woman No. 8 Françoise Gilot - english version is up also



 Françoise Gilot
26.11.1921 Neuilly-sur-Seine -


Françoise Gilot wird für viele immer nur eine der Musen und Frauen an der
Seite Pablo Picassos gesehen werden. Aber damit wird man ihr in keinster
Weise gerecht, denn sie verdient sich auf jeden Fall den Platz bei den
"Starken Frauen", denn sie war die einzige Frau, die Picasso nicht nur
aus eigenen Stücken verlassen hat, sondern ihn auch noch überstanden
und überlebt haben. Anders als bei allen andern Frauen Picassos.

Françoise Gilot is for many, only  seen as one of the Muses and women at
Pablo Picasso's side. But this is this isn't the case because she earns definitely  

the place at the "Strong women", because she was the only woman who left
Picasso of her own, and survived it. Unlike all other women of Picasso.

selfportrait by francoise gilot

Aber von vorn:

Ihr frühes Leben beschreibt sie als einsam, als einziges Kind der gehobenen Bürgerschicht
mit hoch intellektuellen Pariser Eltern. Ihr Vater Emile Gilot (1889–1957) war Geschäftsmann und
 Ihre Mutter Madeleine Renoult (1898–1985) Keramikkünstlerin und so beschloß Françoise
 bereits im Alter von fünf Jahren, daß sie Künstlerin werden wollte. 
Sie war ein aktiver abenteuerlicher Wildfang, der jeden Morgen durch den 
Bois de Bolougne ritt und zu Hause unterrichtet wurde, 
bis sie 10 Jahre alt war und zur Schule ging.
Sie war weiter als die anderen Kinder und wollte sich keinen Regeln unterordnen, wenn diese
für sie keinen Sinn ergaben. Brilliant und eigenwillig trat sie in die juristische Fakultät ein, aber
nur weil ihr sehr autoritärer Vater darauf bestanden hatte. Aber als der Krieg kam und Paris
besetzt wurde, ließ sie das Studium fallen und malte in Vollzeit. Dazu richtete sie sich
ein Atelier im Hause ihr sehr gelietben Großmutter ein. Ihr erboster Vater brach daraufhin
den Kontakt zu ihr ab, aber davon ließ sie sich nicht abhalten ihren eigenen Weg zu gehen.

Her early life she describes as lonely as the only child of upper middle layer
with high intellectual Parisian parents. Her father Emile Gilot (1889-1957) was a 

businessman and her mother Madeleine Renoult (1898-1985) ceramic artist 
and so decided Françoise already at the age of five years, that she wanted to be an artist.
She was an active adventurous tomboy who rode every morning her horse

through the Bois de Bolougne and was educated at home,
until she was 10 years old and went to school.
She was ahead of the other kids and didn't wanted accept rules, if these
made no sense for her. Brilliant and willful, she entered law school, but
only because their very authoritarian father had insisted. But when the war came and Paris
was occupied, she dropped the course and painted full-time. For this purpose, she

built up her own studia at her beloved grandmother.
Her enraged father then broke off contact with her, but it did not stop 

her follow her own way.

portait of her from picasso

Als sie 1943 Picasso begegnete war sie 21 Jahre alt und er 61. In ihrem sehr bekannten
Buch "Mein Leben mit Picasso" schreibt sie: "Ich glaube wirklich, daß wenn ich während der
Friedenszeit Picasso kennengelernt hätte, nichts passiert wäre." Aber die meisten Männer
in ihrem Alter waren im Krieg und sie bewunderte Picassos Haltung Frankreich nicht zu
verlassen. Obwohl sie um Picassos Frauengeschichten wusste,  hatte sie kein bisschen
Angst oder Ehrfurcht vor ihm. Als sie sich begegneten saß er noch mit Dora Maar am Tisch,
die er ihretwegen verließ (nebenbei war er noch mit Olga verheiratet und mit
Marie Therese Walter hatte er gerade seine Tochter Maya bekommen!!!).

When she met Picasso in 1943 she was 21 years old and he 61. In her well-known
Book "My Life with Picasso" she writes: "I really believe that if I had met him during
peace, nothing would have happened. "But most men her age were at war and she 

 admired Picasso's attitude not to leave France. Although she knew about Picasso's  
womanizing, she had not a bit fear or awe of him. When they met, he was still sitting  
at the table with Dora Maar, whom he left because of her 
(by the way he was still was married to Olga and with
Marie Therese Walter, he just had got his daughter Maya !!!).

early works from Françoise Gilot 1921

Aber sie war nicht nur seine Muse, sondern selbst Künstlerin die selbst jeden
Tag malte und alles daran setzte sich künstlerisch weiter zu entwickeln.

But she was not only his muse, but even an artist herself who painted
 every day and sat down to develop her artisti outcome.

in Vallauris - France

Ab 1948 lebte sie mit ihm in Vallauris in Südfrankreich, ihr gemeinsamer Sohn Claude
kam 1947 zur Welt und die Tochter Paloma 1949. Aber die Beziehung zu Picasso
wurde immer schwieriger  1953 verließ Françoise Picasso.

From 1948 she lived with him in Vallauris in the South of France, their son Claude
came to the world in 1947 and their daughter Paloma in 1949. But the relationship with  

Picasso became more difficult and in 1953 Françoise left Picasso.

Francoise and Pable with Claude and Paloma Picasso


Françoise schrieb das Buch "Mein Leben mit Picasso" dieser versuchte mit allen
Mitteln, die Veröffentlichung zu verhindern, was ihm aber nicht gelang, er
war so außer sich vor Wut, daß er ihr drohte, daß niemand sich mehr für sie interessieren
würde, wenn sie nicht mehr mit ihm zusammen wäre und tatsächlich hatte er allen
Galeristen verboten sie auszustellen, ansonsten bekämen sie von ihm keine
Bilder mehr, ein finanzieller Verlust, den sich keiner leisten wollte.

Françoise wrote the book "My Life with Picasso" and he tried with all
means to prevent the publication, which he failed, he
was so furious that he threatened her that no one would be interested in her
anymore if she were no longer with him and he actually had all
Gallery banned her, otherwise ehy would not get any paintings 

from him anymore a financial loss, no one could afford.


Es folgte eine schwierige Zeit und eine neuer Ehemann Luc Simon, dem sie 1954 
kennenlernte und 1955 heiratet, mit ihm bekam sie 1956 Tochter Aurelia, 
1962 liessen sie sich scheiden.

It followed a difficult time and a new husband, Luc Simon, who she met
 married in  1954 and married in 1955, with him they got 1956 daughter Aurelia,
in 1962 she got divorced.



Da es ihr unmöglich war ihre künstlerische Karriere in Frankreich weiter zu führen,
zog sie nach Amerika, denn sie dachte, daß man dort ihr gegenüber offener wäre
und tatsächlich stammten die meisten Käufer ihrer Werke ohnehin aus Amerika.
Dort lernte sie ihren späteren Ehemann Jonas Salk kennen mit dem sie von 1970 
bis zu seinem Tode 1995 verheiratet war, er war der Entdecker des Polio-Impfstoffes.

Since it was impossible for her to continue her artistic career in France
she moved to America, because she thought that it would be there more open
and actually came most buyers of her works from America anyway.
There she met her future husband Jonas Salk  with him she was maaried  

from 1970 until his death in 1995, he was the discoverer of the polio vaccine.



Natürlich werden manche behaupten, daß Picasso die Malerei Franoise Gilot entscheidend
beeinflusst hat, wobei sie sich eher in dieser Beziehung Matisse zugehörig fühlte und
andere meinen, daß es so sei, daß sie seinen Stil mitbeeinflusst hätte.
Aus dieser Diskussion möchte ich mich lieber raushalten, denn ich bin kein Kunsthistoriker.
Wenn man sich aber die verschiedenen Stile ihrer Arbeit ansieht, kann man sagen,
daß sie einiges ausprobiert hat und das tut sie bis zum heutigen Tag.  Mit mittlerweile
92 Jahren geht sie noch immer jeden Tag in Ihr Atelier zum Malen. Wow!
Und wie man nachfolgenden Videobeiträgen entnehmen kann, ist sie auch noch
sehr fit dabei. Unbedingt ansehen!

Of course, some will argue that Picasso influenced the painting of Françoise Gilot 
where she felt belonged more in relationship with Matisse works
others think that it was so that she would co-influences his style.
From this discussion, I would like to get hold dear, for I am not an art historian.
But if you look at the different styles of her work, one can say
that she has tried a lot and does it to this day with now
92 years she is still every day in her studio to paint. Wow!
And as you can see at following video clips, she is also
very fit here. Must see!



Ihr Buch, daß übrigens auch verfilmt wurde, habe ich selbst gelesen und kann es
sehr empfehlen. Über die Verfilmung waren die Kritiker nicht so begeistert, ich
fand ihn nicht herausragend, kann man auf jeden Fall an gucken, kein Vergleich zu
meinem Verriß vom letzten post ; )

Her book that was made into a movie by the way, I have read myself and can
highly recommend it. About the film critics were not so enthusiastic, I
found him not outstanding, you can definitely look at, no comparison to
slating my last post; )









Ich hoffe, daß ich euch wieder eine interessante Künstlerin vorstellen konnte, alle
bisherigen Portraits findet ihr in nachstehenden links.

I hope I could intoduce an interesting artist again,
 all recent portraits can be found in the following links.


previously presented women:
bisher vorgestellte Frauen:

Kommentare:

dorette hat gesagt…

toll! sehr interessant deine frauen-reihe!

Sally Tharpe Rowles hat gesagt…

Thanks Barbara, I read her book when it first came out…so long ago…I loved it.…I so enjoyed this post & especially the video clips…wow she is amazing at 91!

Holunder hat gesagt…

Wieder so interessant, an eine faszinierende Frau erinnert zu werden.
Deine Reihe ist wirklich wunderbar!
Liebe Grüße
ANdrea

Astrid Ka hat gesagt…

Ich finde sie bewundernswert, wie sie sich gegen diesen Giganten behauptet hat und habe das Buch seinerzeit verschlungen ( und den Film habe ich ganz angenehm in Erinnerung ). Ich finde es für jede Frau wichtig, NICHT zu den Fußabstreichern zu gehören ( diese Kategorisierung hat mich dermaßen empört, dass ich Picassos Bilder eine Weile gar nicht mehr angeschaut habe ). Allerdings mag ich seine Bilder von IHR lieber, als die, die sie gemalt hat... Aber das ist das auch schon wieder eher eine Geschmacksfrage.
Ich finde toll, dass du sie ausgesucht hast!
Ganz liebe Grüße!
Astrid

mano hat gesagt…

Ich wußte bisher nicht allzuviel von ihrn, nur dass picasso sich nach der trennung absolut unerträglich aufgeführt hat. die meisten iher bilder kannte ich noch nicht - ich werde mir mal mehr davon in ruhe ansehen. das buch werde ich auf jeden fall nochmal lesen!
danke für deinen ausführlichen beitrag!
liebe grüße, mano

♥ tinyWOOLF ♥ hat gesagt…

oh, barbara, thank you, once again, for your detailed report on another great woman who deserves the spotlights. again, who could have guessed, and what a prolific worker she is. if picasso should have felt anything towards her, jealousy would have been proper. she is strong! n♥

grynaklee hat gesagt…

Danke für den tollen und ausführlichen Beitrag!!! Habe viel Neues erfahren und freue mich schon darauf, die Videos anzuschauen und mich noch näher damit zu befassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...