Donnerstag, 12. Februar 2015

Great Woman No. 11 - Patti Smith - english version is up!


 Patti  Smith

 Heute möchte ich in meiner Reihe "GREAT WOMAN" Patti Smith vorstellen in der
Hoffnung (das gilt für die gesamte Reihe), daß diese Frauen inspirierend für euch sind.
Und wer keine Lust hat, all den langen Text zu lesen, der sollte unbedingt dieses
Video angucken!

Today I want to introduce in my series "GREAT WOMAN" Patti Smith in the
hope (this applies to the entire series) that these women are inspiring for you.
And who does not want to read all the long text  should definitely
watch  this video!




<br />

Patti Smith wird 1946 in Chicago geboren, verbringt den größten Teil Ihrer Kindheit aber in New Jersey. Als unangepasste Jugendliche schwärmt sie sehr für Literatur besonders Rimbaud und Baudelaire. Mit 12 Jahren steht sie in einem Museum  den Gemälden Picassos gegenüber: "Ich hatte keinerlei Indiz, daß ich das Zeug zur Künstlerin hatte, obwohl ich danach hungerte, eine zu sein. Ich stellte mir vor, die Berufung zu spüren und betete darum, es möge so kommen."
Nach der Schule arbeitete sie zunächst in einer Fabrik. Aber als sie mit 19  schwanger wird, gibt sie ihre Tochter zur Adoption frei an ein kinderloses Künstlerpaar, packt ihre Sachen, klaut die "Illuminationen" von Arthur Rimbaud und setzt sich in den Überlandbus nach New York.

Patti Smith was born in 1946 in Chicago, but spend most of her childhood in New Jersey. As maladjustment she loves literature especially Rimbaud and Baudelaire. With 12 years  in a museum she saw the paintings of Picasso: "I had no clue that I had the skills of an artist, although I was hungry to be one. I imagined to feel the calling and prayed that  thus may come true. "
After school, she worked in a factory. But when she got pregnant at 19, she gave her daughter up for adoption to a childless couple artists, packed her bags, stealt the "Illuminations" by Arthur Rimbaud and got into the suburban bus to New York. 


Robert Mapplethorpe and Patti Smith

Sie will ihrer Berufung folgen und dort sein, wo sie keine Nachbarn wegen ihres Lebenstraums belächeln. Nach ihrer Ankunft in New York als obdachlose, magere 20-jährige mit einer Vorliebe für tote Dichter aus Paris, begegnet sie dem gleichaltrigen Robert Mapplethorpe.  Sie ziehen in eine gemeinsame bescheidene Wohnung und kurze Zeit später bekommt sie einen Job als Buchverkäuferin.

She wanted to follow her vocation and be where no neighbors would smile for her life's dream. Upon her arrival in New York as homeless, lean 20-year-old with a penchant for dead poets from Paris, she met the same age Robert Mapplethorpe. They pull into a common modest apartment and a short time later she got a job as a book seller.



Mapplethorpe und sie teilen den unbedingten Willen Künstler zu werden und zur Boheme und dem entsprechenden Weltbild. Zwar wissen sie zunächst noch gar nicht so genau worin ihre Kunst eigentlich bestehen sollte, aber sie probieren für sich verschiedene Dinge aus. Gemeinsam ziehen sie ins berühmte Chelsea Hotel, dem man nachsagt, daß sich dort unbedeutende Gäste
einquartiert haben und das Hotel als Musiker, Poeten, Maler oder  Leitbilder verlassen haben.
 "Jeder, der durchmarschiert, ist irgendwer, auch wenn er draußen ein Niemand ist". Dem Hotelier genügt ein Kunstwerk als Kaution.

Mapplethorpe and she shared the absolute desire to become an artist and bohemian and the corresponding worldview. Although they initially did not know what that exactly might be, but they tried different things out. Together, they moved into the famous Chelsea Hotel, which is reputed that there insignificant guests.have quartered and left the hotel as a poet, painter or models.
  "Anyone who marched through it, is someone, even if he is outside a nobody". The hotel owner took  a work of art as a deposit.





Sie zeichnet und dichtet er fertigt Collagen für eine Schwulen-Zeitschrift an und geht auf den Strich. Ihr Geschlechtsleben litt darunter, daß sich Mapplethore verstärkt zu Männern hingezogen fühlte und sich schließlich in einen Mann verliebte.

She sketched and made poetry, he made collages for a gay magazine and hustled. Her sex life suffered as Mapplethore felt increasingly attracted to men and eventually fell in love with a man.


Patti Smith and Sam Shepard

Im Chelsea Hotel begegnete Patti Janis Joplin und Jimi Hendrix, Brice Marden, Allen Ginsberg, William Burroughs und begann eine Affäre mit Sam Shepard, der ihr riet, sie solle Songs schreiben.

In Chelsea Hotel Patti  met Janis Joplin and Jimi Hendrix, Brice Marden, Allen Ginsberg, William Burroughs and began an affair with Sam Shepard, who told her she should write songs.



Sie orientierte sich an Bob Dylan und der französischen Romantik und ist auf der leidenschaftlichen Suche nach Ausdrucksformen, die Improvisation, Politik und Rock 'n' Roll-Musik miteinander verbindet. Sie schneidet sich die Haare wie Keith Richards. "Dann nahm ich die Schere und bahnte mir wie mit der Machete den Weg von der Folk-Äre ind die Gegenwart."

She oriented at Bob Dylans' and the French romance and is on the passionate search for forms of mixing together expression, improvisation, politics and rock 'n' roll music. She cut her hair like Keith Richards. "Then I took the scissor and made my way as with the machete of the folk era to the present."


Patti Smith findet entschlossene Musiker im CBGB's, um ihre Gedichte in den passenden Krawall zu kleiden. 1974 veröffentlicht sie ihre erste Singe "Hey Joe/Piss Factory" und zusammen mit der Protopunk-Gruppe Television tritt sie im legendären CBGBs auf. 1975 wird ihr Debütalbum "Horses" mit seinem berühmt geworden Cover - einem von Robert Mapplethorpe gemachten Foto der Musikerin -  zu einem Welterfolg. Die Grossmutter des Punks ist geboren!

Patti Smith found musicians in CBGB's to dress her poems in the appropriate ruckus. In 1974 she released her first single "Hey Joe / Piss Factory" and together with the proto-punk group Television, she had gigs at the legendary CBGB. In 1975, her debut album "Horses" with its famous cover - one photo made by Robert Mapplethorpe of the musician - an international success. The godmother of punk is born!


<br />

Ihr wohl bekanntester Song ist "Because The Nicht", den sie zusammen mit Bruce Springsteen geschrieben hat.

Your best-known song is "Because The Night," which she co-wrote with Bruce Springsteen.


Patti with Fred and children

1979 zieht sie mit ihrem Lebensgefährten Fred "Sonic" Smith, dem Gitarristen der Gruppe MC5, den sie 1980 heiratet nach Detroit. Sie bekommen 2 Söhne zusammen und Patti bleibt erst mal Hausfrau: "Ich habe als Mutter und Hausfrau sehr hart arbeiten müssen. Habe Fußböden geschrubbt, die Toilette gereinigt und abgewaschen - jeden Tag. Das war in Ordnung. Aber als das Geld ausging, wurde das Leben für uns kompliziert. Also beschloss ich, mit meinem Mann Fred eine Art Comeback zu wagen, um unsere Haushaltskasse aufzufüllen."

Mit Ehemann Fred nimmt Patti "Dream Of Life" (1988) auf, ein erstes musikalisches Lebenszeichen nach neun Jahren. 1994, während Patti und Fred sich in der Vorbereitung zu einer weiteren Scheibe befinden, erliegt Fred unerwartet einem Herzinfakt. Kurz darauf ereilt ihren Bruder das gleiche Schicksal. Zudem verliert Patti noch zwei weitere Menschen, die ihr zeitlebens äußerst viel bedeuteten: den New Yorker Starfotografen Robert Mapplethorpe und ihren Pianisten Richard Sohl.

In 1979 she moved with her partner Fred "Sonic" Smith, guitarist of the group MC5, whom she married in 1980 to Detroit. They got 2 sons together and Patti remains only housewife. "I had to work very hard as a mother and housewife scrubbed floors, cleaned the bathroom and washed off - every day. That was fine but when the money ran out, life got complicated for us. So I decided with my husband Fred to venture a kind of comeback to fill our household budget. "

With Husband Fred Patti "Dream Of Life" took (1988) on a first musical sign of life after nine years. 1994 while Patti and Fred are in preparation to another disk, Fred unexpectedly succumbs to a heart attack. Shortly thereafter overtaken her brother the same fate. In addition, Patti loses two more people who meant
very much to her : the New York star photographer Robert Mapplethorpe and her pianist Richard Sohl.

bob dylan and patti

Trotz dieser Schicksalsschläge stürzt sich Patti Smith in neue musikalische Projekte, Dichterlesungen und Auftritte folgen. Das Album "Gone Again" erscheint 1996, ein Jahr später folgt das von der Kritik wieder als "zu düster" abqualifizierte "Peace And Noise". Erst im Jahr 2000 gelingt ihr mit "Gung Ho" eine Platte, die vor der Kritik und beim Publikum Gnade findet.

Despite these setbacks Patti Smith followed new musical projects, poetry readings and performances. The album "Gone Again" appears in 1996, followed a year later by the critics again as "too dark" abqualifizierte "Peace And Noise". Only in 2000 she succeeds with "Gung Ho" a record that finds favor with critics and the public.

Patti with 67



“To me, punk rock is the freedom to create, 

freedom to be successful, 

freedom to not be successful, 

freedom to be who you are. 

It's freedom.”




Was mir an Patti Smith besonders gefällt, daß sie sich nie wirklich um Äußerlichkeiten
geschert hat, in der Doku "Dream of Life" von Steven Sebring sieht man sie in ihrem
kreativ-chaotisch vollgemüllten Zimmer und sie ist quasi die Erfindung des "bad-hair-days".
Auf ihrem wunderbaren blog Rostrose hat Traude eine tolle neue Reihe gestartet
"Rettet die Lachfalte" und diesen post möchte ich diesem Thema auch widmen,
denn bei Patti Smith sieht man, daß man auch ohne Schönheits-OP und Barbiemanier
und ohne Verkleidung anerkannt werden kann. Sie ist wie sie ist und der Erfolg gibt
ihr Recht.



 2005 wird sie in Frankreich mit dem Kommandeursorden der Künste und der Literatur (Commandeur de l’Ordre des Arts et des Lettres) ausgezeichnet. 2007 wird sie in die
 Rock'n'Roll Hall of Fame in Cleveland aufgenommen – die wohl wichtigste Auszeichnung
 für einen Musiker unserer Zeit. Sie wird immer die Godmother of Punk bleiben, Stilgebend
und eine Ausnahmeerscheinung der Musik. Ach was Solls : Sie ist ne verdammt coole Socke!

What I especially like about Patti Smith is that she never really cared about her appearances
  in the documentary "Dream of Life" by Steven Sebring you can see her in her
creative and chaotic cluttered room and she virtually invented the "bad-hair-days".


  In 2005 she was awarded in France with the commander of the Order of Arts and Letters (Commandeur de l'Ordre des Arts et des Lettres). In 2007, she is in the
  Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland - the most important award
  for a musician of our time. She will always be the Godmother of Punk, style elements
and an exception to the music. And damn cool.





Wer sich mit eigenen Beiträgen von "GREAT WOMAN" verlinken möchte, kann dies hier
gern tun!

Anyone with their own contributions of "GREAT WOMAN" link wants this may here
like to do!
  








Der nächste GREAT WOMAN post erscheint übrigens am 12.3.15
Next Great Woman post will be up on 12.3.15



Kommentare:

Barbara Böttcher hat gesagt…

das war mano Kommentar, der beim Versuch die englische Übersetzung dazwischen zu quetschen, leider über den Jordan ging. Also hier, was sie schrieb. ;)


toller beitrag über eine faszinierende künstlerin. weil ich ihren lebensweg so spannend finde, las ich grad noch einen artikel im "rolling stone" und bin begeistert, mit welcher energie sie auch heute noch ihre künstlerischen projekte angeht. und wie toll, dass ihre kinder dabei oft mit von der partie sind!
liebe grüße, mano
du kennst ihn sicher, aber für andere hier noch der link:
http://www.rollingstone.de/magazin/features/article298634/patti-smith-ueber-banga-freiheit-und-tomatensauce.html

mrs.columbo hat gesagt…

ich steh schon seit meinen sturm-und drangzeiten auf patti smith! wenn es meinem nacken wieder besser geht, lese ich in ruhr deinen post. ich hatte meinen post über marlene schon lange vorbereitet, deshalb kann ich heut dabei sein! gegensätzlicher könnten unsere ausgewählten frauen wohl kaum sein!
lieben gruß, susi

Sally Tharpe Rowles hat gesagt…

I love Patti Smith & enjoyed this tribute to her with its quirky translation into English...which seemed totally appropriate.

Astrid Ka hat gesagt…

Liebe Barbara, komischerweise hat Patti Smith nur einen Nachhall in meinem Gedächtnis hinterlassen als Gefährtin von Mapplethorpe ( über ihre Beziehung habe ich mal ein Buch gelesen )... Ihre Musik, ihre anderen Projekte erinnere ich jetzt nur wieder durch deinen Post, was wieder mal beweist, wie wichtig diese sein können.
Als der Punk aufkam, hatte ich ganz andere Aufgaben in meinem Leben übernommen und Musik spielte nicht mehr so eine große Rolle wie vorher ( und später wieder ). Jetzt werde ich mal mehr "reinhören".
LG
Astrid

Sally Tharpe Rowles hat gesagt…

No, Barbara, I liked the translation...it has a sort of poetic ring to it, which I thought was fitting. I am sorry if it sounded as if i was being critical.

mickey hat gesagt…

because the night ist der einzige titel den ich mit patti smith in verbindung bringe....er wurde und wird ja von vielen künstlern nachgesungen. danke für das tolle portrait.
lg mickey

Flottelotta Blau hat gesagt…

Ich mag diese Frauenportraits sehr...man lernt immer wieder dazu! LG Lotta.

Rostrose hat gesagt…

Tolles Interview - und deinen Artikel über diese spannende Frau hab ich auch gern gelesen! Weißt du was, manchmal tut's mir richtig leid, nicht in den 60erJahren an den "Szene-Orten" New York, San Francisco oder London gelebt zu haben. Oder um die Wende zum 20. Jahrhundert in Paris. Andererseits wäre ich dann schon um einiges älter oder tot - und so finde ich die Alternative gar nicht so schlecht: JETZT zu leben und das Beste draus zu machen ;o)
Alles Liebe nochmal, Traude

angelface hat gesagt…

sehr interessanter Post den ich aufmerksam /(samt Übersetzung) gelesen habe, und: er passt zur Aktion von Roströschen finde ich sehr gut. So unterschiedlich können Postings zu einem einzigenThema sein, Traude wird entzückt sein - vermute ich -
und ich bleibe auf deiner seite die ich durch den Post kennen gelernt habe - und lese weiter...
lächelnd Angelface.....
Lachfaltenliebhaberin....

Sabine Gimm hat gesagt…

Schön, Patti mal wieder zu hören. Das hat definitiv meine Lachfalten aktiviert. Klasse Portrait von einer tollen Künstlerin.
LG Sabine

Rostrose hat gesagt…

Klar ist Traude entzückt ;o)) Das war jetzt eine Antwort auf den Kommentar von Angelface - aber außerdem ist Traude entzückt, weil heute deine schöne Postkarte hier angekommen ist! Vielen Dank dafür, ich freu mich sehr!!!
Ganz liebe lachfaltige Rostrosengrüße
von der Traude

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...