Donnerstag, 2. Oktober 2014

Great Woman No. 3 - DOROTHEA TANNING

birthday by dorothea tanning

DOROTHEA TANNING
* 25.8.1910 Galesburg/Illinios - ✝ 31.1.2012 New York

Max Ernst kennt ja vermutlich jeder, aber wie sieht es mit Dorothea Tanning aus?
Sie war nicht nur allein mit ihm verheiratet und 36 Jahre lang an seiner Seite, sondern selbst 

auch eine aussergewöhnliche (surrealistische) Künstlerin und zwar in Malerei, Zeichnung, Print und Skulptur!

Max Ernst is  known probably to everyone, but how about Dorothea Tanning?
She was not alone married with him but for 36 years at his side, 

and a exceptional (surrealist) artist and indeed in painting, drawing, print and sculpture! 


Dorothea wurde am 25.8.1910 in Galesburg/Illinois als zweite Tochter von Amanda und Andrew Tanning geboren. Sie entdeckte schon früh das Zeichnen für sich, aber ihr Engel mit festen kleinen Brüsten und dazu noch Nackt stieß auf keine sonderliche Zustimmung in ihrer konservativen Familie. "Kunstschule ist keine richtige Schule, das Kind ist ja völlig überdreht, das College wird sie schon zurechtbiegen!" So ging sie brav aufs College und lernte Bibliothekarin, wo man sie ständig beim Schmökern überraschte, statt dass sie die Magazine in Ordnung gebracht hätte, wie es ihre Pflicht gewesen wäre. 1930 mit 20 Jahren flüchtete sie mit Freunden nach Chicago und schrieb sich dort in das Chicago Academy of Arts ein, blieb dort aber bloß 3 Wochen, weil sie fand, dass sie alleine mehr lernen konnte. Sie ging lieber ins Chicago Art Institute und betrachtete dort stundenlang die Bilder, weil das ihre eine hervorragende Anleitung in die Malerei war.

Dorothea was born on 25.8.1910 in Galesburg / Illinois, as second daughter of Amanda and Andrew Tanning. She discovered early on drawing for herself, but her angel with firm small breasts plus nude met with no particular agreement in her conservative family. 
"Art school is not a real school, the child is indeed completely overturned, the College will bend her!" So she went obediently to college and learned librarian, where she was constantly surprised while reading the books, instead of  putting the magazines in order, as it would have been her duty. 1930 at age 20, she fled with friends to Chicago and enrolled in the Chicago Academy of Arts but remained there only three weeks because she found that she could learn more alone. She prefered  the Chicago Art Institute and studied there for hours the pictures because that was her excellent instruction in painting. 


1935 kaufte sie sich ein one-way-ticket nach New York, nahm ein Taxi und sagte dem Fahrer er solle nach Greenwich Village fahren und bei dem ersten Schild "Zimmer zu vermieten" ließt sie  ihn anhalten, bezahlte die Miete, ließ den Taxifahrer ihren Koffer reintragen und war New Yorkerin!
Dort arbeitete sie zunächst als freiberufliche Werbezeichnerin z.B.  für Macys, Vogue und Harpers Bazar, 

für 10 Zeichnungen bekam sie 100 Dollar, was damals ein kleines Vermögen war. 

In 1935 she bought a one-way ticket to New York, took a taxi and told the driver he should go to Greenwich Village and  at the first "Room for Rent"  sign she stopped him, paid the rent, let the taxi driver purely carry her suitcase in and was a New Yorker! 
There she worked as a freelance commercial artist, for example, for Macy's, Vogue and Harper's Bazaar, for 10 drawings she got 100 dollars, which was a small fortune back then.



Ihre Malstudien führte sie nebenher fort. Max Ernst kam im Winter 1942 bei ihr vorbei, um sich ihr Bild anzugucken, daß sie in der Galerie Art of His Century in der Gruppenausstellung "Exhibition by 31 Women" ausstellen wollte. Es war ein Selbstportrait und er wollte wissen, wie es heißt, sie sagte, es hätte noch keinen Titel und er sagte, dann nennen sie es doch "Birthday".
Das war wohl Liebe auf den ersten Blick, Max Ernst ließ sich von Peggy Guggenheim scheiden, mit der er damals noch verheiratet war (aber das ist eine andere Geschichte…)

 She continued her studies in painting at the same time. Max Ernst came in the winter of 1942  to take a look at her painting  that she wanted to exhibit in the gallery Art of His Century in the group exhibition "Exhibition by 31 Women". It was a self-portrait and he wanted to know the title, she said it had no title and he said, then call it but "Birthday".
It was love at first sight, Max Ernst divorced from Peggy Guggenheim, with whom he was still married (but that's another story ...)



Zusammen zogen sie nach Sedona in Arizona, wo Max eigenhändig ein Haus für sie baute und wo sie zu Anfang weder Strom noch fliessend Wasser hatten, das mussten sie mit dem Wasserkanister aus dem 7 Meilen entfernten Brunnen holen. Dorothea kochte mit einem Topf auf 3 Steinen zwischen den Kakteen. Sie beschreibt es als tolle Zeit mit einer überwältigenden Natur, so überwältigend, dass sie es vorzog Interieur zu malen, weil sie fand, dass man gegen diese Naturgewalt nicht ankommen konnte.
1943 wirken sie in dem surrealistischen Film "Dreams that money can buy" von Hans Richter mit.

Together they moved to Sedona in Arizona, where Max built by hand a house and where they had no running water and no electricity at the beginning, they had to get to the water with a canister from the well 7 miles away. Dorothea cooked with a pot on three stones between the cacti. She describes it as a great time with an overwhelming nature, so overwhelming that she preferred to paint interiors, because she found that she could not meet this force of nature.
In 1943 they aceted in the surrealist film "Dreams that money can buy" by Hans Richter. 


Im Oktober 1946 heiratet Max Ernst Dorothea in einer Doppelzeremonie mit Man Ray und Juliet in Beverly Hills.
1949 ziehen sie zusammen nach Paris und Dorothea arbeitet in ihrem Atelier an ihren ersten Lithographien.

In October 1946, Max Ernst married Dorothea in a double ceremony with Man Ray and Juliet in Beverly Hills.
1949, they pull together to Paris and Dorothea worked in her studio at her first lithographs. 


1950 ziehen sie nach Südfrankreich wo sie in verschiedenen Orten wohnen, 
bis zu Max Ernst Tod am 1. April 1976.

In 1950 they moved to live in different places in the south of France, up to Max Ernst's death on April 1, 1976. 




Es dauerte Jahre bis Dorothea 1980 endgültig nach New York zurück zog. Von Freunden wird sie als absolut aussergewöhnlich, geheimnisvoll und absolut unberechenbare Persönlichkeit geschildert, die großzügig und gesellig ist, voller unerschöpflicher kreativer Energie. Ein Freund erinnert sich, dass die eine Herbstparty in ihrem Hotelzimmer veranstaltete wozu sie Blätter aus dem Park sammelte und auf dem Boden verteilte. Das Zimmermädchen fing an zu jammern, wie sollte sie das je wieder sauber kriegen, denn die Blätter reichten den Leuten bis zu den Knien, aber Dorothea gib ihr ein ordentliches Trinkgeld und damit war es wohl kein Problem mehr!

It took years until 1980 Dorothea finally moved back to New York. Friends portrayed  her as absolutely exceptional, mysterious and totally unpredictable personality that is generous and sociable, full of inexhaustible creative energy. A friend recalls an autumn party hosted in her hotel room to which she collected leaves from the park and distributed on the floor. The maid began to lament, how should she get ever clean this up again, because the leaves ranged people up to the knees, but Dorothea gave her a decent tip and so it was probably no longer a problem!

 


Ein Frau und Künstlerin mit der ich persönlich gern befreundet gewesen wäre, 
denn man scheint mit ihr eine Menge Spaß gehabt zu haben.
Woher ich das alles weiß? Vor Jahren gab es auf arte mal einen Film 

 "Birthday - Die amerikanische Malerin Dorothea Tanning", 1996, von Horst Mühlenbeck, 
der auf jeden Fall lohnt, falls ihr ihn findet!

A woman and an artist with whom I would like to have been a personal friend, 
because you seem to have had a lot of fun with her. There was a film on german television which was great...


Für alle anderen kann ich die Biografie "Birthday" von Dorothea Tanning empfehlen.
Das Buch ist genau wie sie selbst absolut ungewöhnlich und eine Besonderheit und ich kann es nur empfehlen. 
Allerdings scheine ich Trottel mein Exemplar beim letzten Umzug weggeschmissen zu haben und muß es mir jetzt noch mal gebraucht nachkaufen. Man ist aber manchmal auch was blöd! ☛☹☠

For everyone else, I can recommend the book "Birthday" by Dorothea Tanning, where she wrote down all the memories of her life with Max Ernst, so she did not forget later about it, as she said. The book itself is just as absolutely unusual and special and I highly recommend it. However, I seem to have thrown away my copy at the last move and must buy now a used copy. How stupid can one bee?!  ☛☹☠




Ich hoffe, es hat euch gefallen, wen ich heute vorgestellt habe und natürlich ist das nur ein kurzer und grober Überblick über das Leben dieser äußerst begabten und ungewöhnlichen Frau, die immerhin 101 Jahre alt geworden ist! Wer also mehr wissen und sehen möchte, dem empfehle ich die Seite Dorothea Tanning anzusehen.

Alle hier gezeigten Bilder sind copyright Dorothea Tanning!

I hope you liked it, what I have presented today, and of course this is only a short and not accurate overview of the life of this extremely talented and unusual woman who has become at least 101 years old! So if you want to know more and see, I recommend the website Dorothea Tanning to view.

All pictures shown here are copyright Dorothea Tanning!
 

Und wer jetzt Lust bekommen hat, selbst mal eine tolle Frau vorzustellen, der darf sich gern unten verlinken! Es muß auch keine Künstlerin sein, es kann auch eine Schriftstellerin, Wissenschaftlerin, Erfinderin, Fliegerin, Abenteurerin oder was auch immer sein, denn aus jedem dieser Bereiche gibt es auch Frauen und was für welche! Wer also Lust bekommen hat, mitzumachen, kann das gerne tun oder kommt jeden Donnerstag vorbei, wenn ich (hoffentlich) eine weitere großartige Frau vorstelle.

And who has now got the desire, to introduce a great woman by yourself, who may link below! It hasn't to be an artist, it can also be a writer, scientist, inventor, aviator, adventurer or whatever, because in each field  there are also women and superb ones! So likes to participate, can do this every Thursday when I (hopefully) introduce another great wife.
 
 


Kommentare:

Astrid Ka hat gesagt…

Toll, liebe Barbara! Ich kannte vor allem ihre surrealistischen Bilder, nicht die, die sehr viel später entstanden waren. Dein Post also eine echte Wissenserweiterung. Ich hoffe, ich kann dich mit meinem heutigen auch erfreuen ( habe die Monatsfarbpalette einfach verschoben ).
GLG
Astrid

mrs.columbo hat gesagt…

oh, da gibts ja schon eine möglichkeit, sich zu verlinken! hab bei astrid von dir erfahren und möchte gern auch einen post beitragen!

lieben gruß, susi

Buntpapierfabrik hat gesagt…

Ein ganz wunderbarer Post voller Information und schöner Bilder, die ich noch nicht kannte.
Danke für die tolle neue Reihe und liebe Grüße
Christine

BunTine hat gesagt…

Danke für den großartigen Post:)) Ich kannte die Dame und diese großartigen Bilder bislang noch nicht! Die scheint eine wirklich lebenslustige und großartige Person gewesen zu sein. Wer 101 Jahre alt wird muss wirklich jede Menge Freude am Leben und Energie in sich haben...
Tolle Idee mir der Serie, LG♥Kerstin

♥ tinyWOOLF ♥ hat gesagt…

goodness, barbara, this is such a discovery here, for me! i may have encountered the name of dorothea tanning, but i never sure knew anything about the dear, and what a life she led! i adore her already. i think i must read her biography. thank you for bringing dorothea to light. n♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...